30. April 2016

Luna-Chroniken by Marissa Meyer




Die Luna Chroniken | Marissa Meyer | Carlsen | Seiten: 2.240 | Hardcover: 18,99€ - 24,99€ 

Inhalt


Etwa ein paar Jahrhunderte nach unserer Zeit sieht es auf der Erde ein bisschen anders aus. Es gibt Androiden, Cyborgs, blaue Pest, Wolfsmutanten und Lunarier... wait what?! Ja so heißen die Menschen, die den Mond aka Luna besiedeln und die die Gabe haben, das Gehirn von normalen Menschen zu beeinflussen.
In den Büchern geht es um vier starke Frauen, die jeweils ihre eigenen Aufgaben auf diesem Planeten bewältigen müssen und gaaannnzz zufällig zusammenfinden.
  • da gibt es einmal Cinder: halb Mensch, halb Cyborg, das Aschenputtel in einer gehässigen Familie, was anfängt mit dem Prinzen Kai des asiatischen Staatenbundes anzubandeln
  • dann gibt es Scarlet: ein Mädchen was einen Bauernhof in Frankreich verwaltet und ihre Großmutter sucht und dabei auf einen "gefährlichen" Wolfsmutanten trifft
  • die super süße Cress: sie lebt gefangen in einem Raumschiff mitten im All und ist die weltbeste Hackerin. Ihr Leben wird komplett auf den Kopf gestellt als sie dem weltweit gesuchten Verbrecher Thorne begegnet
  • und zum Schluss Prinzessin Winter: sie ist ein bisschen verrückt, da sie sich weigert ihre Gabe als Lunarier zu benutzen, währenddessen plant ihre gemeine, böse, hinterhältige Stiefmutter und Königin von Luna ein Attentat auf sie... gut das Winter noch den äußert hübschen Jacin hat
  • über alle dem steht Levana: als Königin von Luna hat sie nur ein Ziel: Weltherrschaft!!
Wie man jetzt vielleicht schon festgestellt hat, sind die Geschichte alle an Märchen angelehnt... falls ihr sie dennoch nicht erkannt habt, da wären: Cinderella, Rotkäppchen, Rapunzel, Schneewittchen.

Da ich die Fanart von @lostie815.deviantart liebe *__* hier die Charakter nochmal wunderbar dargestellt
von link nach recht: Cinder, Scarlet, Cress, Winter, Kai, Wolf, Thorne, Jacin


What I think?

Während des Lesens...


Wie Monde so silbern: "OMG!!!!"

Wie Blut so rot           : "Jaa guuttt, Scarlet interessiert mich jetzt nicht sooo"

Wie Sterne so golden : "Cress ist einfach Zucker und OMG Kai und Cinder *__*"

Wie Schnee so weiß   : "Winter ist crazy... aber okay ich liebe sie und Levana ist irgendwie auch cool"

Ich muss sagen, als ich Wie Monde so silbern in der Buchhandlung in der Hand gehalten hatte, dachte ich, mich erwartet hier so eine leicht-lesende-instalovestory. Als ich dann aber auf Seite 100 erfahren habe, dass die Protagonistin Cinder ein Cyborg ist, war ich erstmal baff und ehrlich gesagt, sank meine Motivation, das Buch weiterzulesen... Ich bin so froh, es doch getan zu haben, denn Cyborg hin oder her, die Geschichte hat mich einfach in ihren Bann gezogen. Ich war so hin und weg von Kai und dem Setting und natürlich Cinder, dass ich es schließlich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil ist legendär, fließend und wunderschön und die Welt, die Marissa Meyer da kreiert hat: Respekt!
Der zweite Teil hat mich leider nicht mehr sooo umgehauen, was sicherlich daran lag, dass ich Scarlet nicht sonderlich leiden konnte. Sie war mir zu zickig und teilweise auch arrogant. Ich habe das Buch hauptsächlich gelesen, um zu wissen, wie es mit Kai und Cinder weiter geht.
Teil Nummer drei war dann schon wieder anders. Cress ist komplett anders, als alle Charaktere vorher. Sie ist schüchtern, liebenswürdig und zurückhaltend und ich mochte sie sofort. Ihre Storyline fand ich richtig schön und auch die geheimen Schwärmereien für den Captain Thorne waren so süüüßßß!
Bei Band Vier war ich ein wenig skeptisch, da der erstens ziemlich teuer war (24,99€!!!!) und zweitens ziemlich dick (874 Seiten)... Ich habe ihn mir schließlich schenken lassen und was soll ich sagen: Der Abschluss war episch!! Am Ende des Buches kamen es mir vor, als hätte ich gerade mal 100 Seiten gelesen, da es so spannend war und ich regelrecht durch das Buch gerutscht bin. Gleichzeitig bin ich auch froh, dass hier dem Märchen getreu es ein Happy Ending gab.
Immer mehr ans Herz gewachsen während dieser Bücher ist mir Iko, die Androidin (Roboter) von Cinder und ich muss ehrlich zugeben, auch Levana fand ich toll. Noch nie hatte ich soviel Sympathie für den Bösewicht. Aber Meyer hat die "Evil Queen" auch so faszinierend und geheimnisvoll dargestellt, dass sie am Ende einfach umwerfend war.


Fazit


Die Luna-Chroniken sind eines... nein, die besten Märchen-Wiedererzählungen ever!!! Das Setting, die Handlung, die Charaketer -sie sind alle so verschiedene Persönlichkeiten, ich glaube da ist für jeden was dabei- ... alles ist so einzigartig und umwerfend, dass ich es nur lieben konnte. Ich weiß, dass viele beim ersten Buch aufgehört haben, aufgrund der ganzen Technik Sachen.... aber ich muss erhlich sagen, ich habe wirklich NULL Ahnung von Technik und bin trotzdem ohne Probleme in der Handlung vorangekommen. Und sooo viel dreht sich da jetzt auch nicht um Technik:)) Ich persönlich mag Cinder, Iko, Cress, Kai, Thorne und Levana am liebsten aus den Büchern *___* Und die deutschen, als auch die englischen Cover sind einfach ein Traum

Wer etwas vollkommen Neues und Einzigartiges lesen will und kein Problem hat ein Buch für 24,99€ zu kaufen XDD, der sollte die Luna-Chroniken unbedingt lesen.

und weil es so schön ist, hier nochmal eine Fanart zu Lunas Hauptstadt Artemisia



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen