30. März 2018

Save Me by Mona Kasten


 | Save Me  | Mona Kasten | LYX | Preis: 12,90€ (TB) | Seiten: 409 | 





England. Ruby kämpft jeden Tag für ihre Träume. Ihr wird nichts geschenkt, erst recht nicht die Zusage für das prämierte Oxford-Collage. Um ihre Ziele zu erreichen, tut die Stipendiatin an der Elite-Maxton-Hall nichts anderes als zu lernen, sich anzustrengen, zu organisieren (eines ihrer Hobbys) und möglichst unauffällig zu bleiben. Doch jeden Tag aufs neue wird ihr bewusst, wie wenig sie mit den anderen, aus reichen alten Adelsfamilien stammenden Schülern auf der Maxton-Hall gemeinsam hat. 
Umso schlimmer, als das Schicksal sie plötzlich dazu verdammt mit DEM arroganten badass Rich-Boy der Schule zusammenzuarbeiten. Von Anfang an ist klar, dass James und Ruby nicht wirklich miteinander klar kommen und völlig verschiedenen Weltansichten haben.
Oder doch nicht?...





New Adult ist nicht mein bevorzugtes Genre (was, wenn man meinen Blog verfolgt, vielleicht mitbekommen hat.) Da ich das Buch aber so ziemlich bei jedem deutschen Bookstagramer gesehen habe und Mona Kasten momentan in den Himmel gelobt wird, stand ich letztens im Hugendubel und habe es kurzerhand mitgenommen. Vom Inhalte her klang es ganz gut, auch wenn man die Inhaltsangabe wahrscheinlich auf jedes x-beliebige NA Buch drucken könnte.



Mit Jungs unerfahrenes Mädchen, was schweren Schicksalsschlag erleiden musste, trifft auf arroganten Bad-Boy, der in diesem Fall auch noch reich ist. Sie können sich nicht ausstehen, aber, oh was für ein Wunder, irgendwie mögen sie sich ja doch = ungefähr der Inhalt von Save Me.
Würde ich das Buch nach dem Inhalt bewerten, käme es bei mir wahrscheinlich ganz schlecht weg. Es ist vorhersehbar, einfach, klischeehaft und gespickt mit Überraschungen, die man sich schon irgendwie hätte erahnen können... Aber ich dachte mir, es IST New Adult und sollen die Bücher dieses Genres nicht alle genauso so sein? 
Also übersehen wir mal diese dezente Unkreativität beim Storyplotting. (Ich bin glaub einfach zu sehr Fantasy gewöhnt, wo jedes Buch versucht, so einzigartig wie möglich zu sein.) 
Gelesen habe ich das Buch relativ schnell, was sowohl an den einfachen Umständen und auch am problemlosen Schreibstil von Mona liegt. Neben viel Dialog hat sie sich trotzdem Mühe gegeben, die Umgebungen und Städte wie Oxford genau zu beschreiben und es geschafft einen leichten englischen Flair mit zu mir ins Wohnzimmer zu bringen. 
Das Buch ist abwechselnd aus James und Rubys Perpektive geschrieben, die die beiden Hauptprotagonisten sind. Die Charaktere sind gut ausgestaltet und mit Ruby konnte ich mich an manchen Stelle gut identifizieren. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die hart arbeitet und sich nicht so einfach den Mund verbieten lässt.

"In Oxford wirst du auch niemanden den Mund verbieten können. Vielleicht solltest du dich daran gewöhnen, Kontra zu bekommen, oder dich mit dem Gedanken anfreunden, abgelehnt zu werden. Wobei du selbst dann keine Probleme haben solltest, schließlich bist du ja immer noch reich, und die Welt interessiert sich nur für dich."
~
Ruby in Save Me by Mona Kasten

James dagegen ist oberflächlich, arrogant, attraktiv und selbstsicher in allem was er tut, selbst wenn er Scheiße baut... Aber wie sagt man so schön: Harte Schale, weicher Kern.
Beide Charaktere bieten die perfekte Mischung für einen explosiven NA Roman, wo das Ende definitiv auf Sex hinführt. 
Aber auch wenn man die Story im allgemeinen schon kennt und weiß, wie das Buch enden wird, kann man es nicht aus der Hand legen. Ich zumindest nicht! Es war so erholsam und entspannend mal ein Buch zu lesen, wo man sich nicht konzentrieren musste. Wo alles wie von selbst passierte, ohne dass man groß über Plot-Twists oder Cliffhanger nachdachte. Unterhalten hat mich das Buch definitiv, nicht auf eine hochgeistige Art, aber das ist glaube auch nicht Sinn und Zweck.





Rund um gesagt, war Save Me für mich eine erheiterten Geschichte, die sich für Zwischendurch oder mal eine längere Zugfahrt eignet. Vergleichbar mit einer Daily Soap wie etwa Grey's Anatomy: obwohl man sich schon denken kann, was die nächsten Folgen passiert, schaut man trotzdem immer weiter... Das Gleiche Phänomen haben wir bei New/Young Adult Bücher.

Übrigens lässt Teil zwei nicht lange warten und kommt schon am 25. Mai raus: Save You. Teil drei folgte dann am 31. August: Save Us... klingt verdächtig nach 24/7 Fließbandschreiben aber gut, da ist der Verlagsdruck schuld.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen